Defenestration

Tschechisches Fernsehen, 2016

Eine weitere der interessanten Übersetzungen zu historischen Themen. Das Dokudrama des Regisseurs Zdeňek Jirásek.

Das Projekt „Defenestration“ entsteht in Zusammenarbeit mit ARTE und ORF.

Im Jahre 1618 wurde Böhmen zum Versuchslabor eines Prozesses, der den Großteil Europas betraf. Dieser war symbolisiert durch die Existenz zweier starker religiös-politischer Blöcke: der europäischen, protestantischen Länder (mit den deutschen Fürsten an der Spitze) und der katholischen Staaten (unter der Führung der spanischen und österreichischen Habsburger). Der Zwist betraf nicht nur die Religion, sondern auch die Natur der politischen Macht. Während die protestantischen Stände die Dezentralisierung anstrebten, bauten die katholischen Herrscher auf die absolutistische Monarchie. Dieser Prozess mündete in den zerstörerischsten und blutigsten Religionskrieg aller Zeiten, aus dem nach dreißig Jahren eine Neuordnung des europäischen Raums hervorging und eine neue Mentalität seiner Bevölkerung.

Fotoquelle: České Televize