Übersetzung des Texts von Vít Vlnas – „Johannes Nepomuk“

Jahr der Herausgabe 2013, Verlag PASEKA

„…Johannes Nepomuk kam mir als Anregung interessant vor, zum Erzählen über die Wandlungen der Interpretation und der Urteile im Laufe der Zeit. Mit andern Worten: es ist nicht wichtig, was jemand zu gegebener Zeit über eine Sache gesagt hat, sondern wichtig ist, wer es und warum er es gesagt hat. Während das historische Leben des Doktor Johannes von Nepomuk eine abgeschlossene Geschichte ist, lebt er sein großartiges Leben als Heiliger Johannes von Nepomuk weiter.“

„Nepomuks Geschichte zeigt uns, dass keiner von uns ein Patent auf die Wahrheit hat, und dass im Nachhinein die Historie zurechtmachen zu wollen, aberwitzig ist. Bevor wir Götzenbilder stürzen, müssen wir das gut bedenken, denn die Götzenbilder, die anstelle der Gestürzten antreten, sind oft noch monströser als die zuvor. Johannes von Nepomuk befiehlt uns nicht nur, zu gegebener Zeit zu schweigen, sondern auch zu sprechen, wenn das notwendig ist. Daran sehe ich nichts Schlechtes und auch nichts Veraltetes.“